Engagement in den Gemeinden, in denen wir tätig sind

KODEX-GRUNDSÄTZE

Wir streben den Aufbau langfristiger Beziehungen in der Gemeinschaft an, die auf sinnvollem Engagement, Fürsorge, Respekt, Transparenz, Vertrauen, Ehrlichkeit, Bescheidenheit und gutem Glauben beruhen.

  • Wir respektieren die Kultur, das Erbe, die Lebenssysteme, die Bräuche, den Glauben, die Riten und die soziokulturellen Praktiken der benachbarten Gemeinden und versuchen, diese zu fördern.
  • Wir schätzen die traditionellen Rechte der indigenen Gemeinschaften gegenüber ihrem Lebensraum, erkennen die einzigartige Beziehung der indigenen Gemeinschaften zu ihrer Umwelt an und respektieren Orte der Gemeinschaft, die kulturelle oder religiöse Bedeutung haben.
  • Wir schätzen die Beteiligung indigener Völker an unserer Belegschaft.
  • Wir bewerten und berücksichtigen die sozialen, kulturellen, ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen unserer Aktivitäten auf andere.
  • Wir wahren die Sicherheit unserer Betriebe und respektieren gleichzeitig die Menschenrechte in den Ländern, in denen wir tätig sind.
  • Wir tragen zur Entwicklung und Lebensqualität unseres lokalen Umfelds bei.
  • Wir bieten niemals Etwas von Wert in der Absicht an, einen Gemeindevertreter unangemessen zu beeinflussen, um Geschäfte oder einen unangemessenen Vorteil zu erlangen.
  • Wir versuchen, soweit möglich, lokal einzukaufen, um die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Gemeinden, in denen wir tätig sind, zu unterstützen.
  • Wir schätzen die Vielfalt von Kulturen, Erbe und Ansichten in den Gemeinden, in denen wir tätig sind, und respektieren Gemeinschaftsstätten, die kulturell oder religiös von Bedeutung sind.
  • Wir reagieren rechtzeitig auf Beschwerden in unserem lokalen Umfeld und ergreifen Maßnahmen, um diese Anliegen gegebenenfalls zu berücksichtigen.
  • Wir dulden keine Benachteiligung eines unserer Arbeitnehmer oder eines Vertreters einer Gemeinde, in der wir tätig sind, weil er eine gemeindebezogene Beschwerde adressiert hat.

Unsere Kodex-Grundsätze in Aktion

  • Konsultieren Sie den für das Engagement in der lokalen Gemeinde verantwortlichen Arbeitnehmer und den zuständigen Country Manager im Vorfeld aller Treffen mit den Vertretern einer Gemeinde, in der wir tätig sind.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Treffen mit Vertretern der lokalen Gemeinden dokumentiert werden, und dass eine Kopie an Government Affairs weitergegeben wird.
  • Befolgen Sie diesen Kodex (Geschenke anbieten oder annehmen und Bewirtung), wenn Sie erwägen, einem Vertreter einer Gemeinde, in der wir tätig sind, Etwas von Wert, einschließlich Geschenken oder Bewirtung, anzubieten oder von einem solchen Vertreter anzunehmen.
  • Befolgen Sie diesen Kodex (Karitative Spenden) und die Richtlinie zur Vermeidung von Bestechung und Bestechlichkeit (Anti Corruption Policy), wenn Sie möchten, dass die Albemarle Foundation eine karitative Spende in den USA leistet, oder wenn Sie möchten, dass die Foundation Ihre eigene Spende in den USA verdoppelt.
  • Stellen Sie sicher, dass geplante Spenden für ein lokales Projekt in die jeweilige operative Jahresplanung aufgenommen werden.
  • Holen Sie eine Vorabgenehmigung gemäß dem Verfahren für karitative Spenden und Projekte in Gemeinden ein, bevor Sie einem lokalen Projekt eine Spende zusagen oder (außerhalb der Albemarle Foundation) finanzielle oder sonstige Unterstützung gewähren.
  • Stellen Sie sicher, dass Spenden für lokale Projekte an den autorisierten Empfänger gezahlt, für den genehmigten Zweck verwendet, durch eine Quittung dokumentiert, in Übereinstimmung mit den geltenden lokalen Steueranforderungen erbracht und der richtigen Kostenstelle zugeordnet werden.
    • einer Person, die in den letzten zwei Jahren ein solcher Behördenvertreter war.
  • Konsultieren Sie Global Ethics & Compliance, wenn Sie, Ihr Ehepartner, Ihr Partner oder ein Angehöriger ein Vertreter einer lokalen Gemeinde ist oder werden könnte, der Einfluss auf die Angelegenheiten von Albemarle hat, und informieren Sie Ihren Vorgesetzten gemäß diesem Kodex (Interessenkonflikte managen).
  • Wenden Sie sich umgehend an Global Ethics & Compliance oder die Rechtsabteilung, wenn ein Gemeindevertreter eine Bestechung (einschließlich einer Schmiergeldzahlung) verlangt.
  • Melden Sie alle Beschwerden oder Anfragen, die von den Gemeinden eingehen, an den für das Engagement in der lokalen Gemeinschaft verantwortlichen Arbeitnehmer und den zuständigen Country Manager in Übereinstimmung mit allen geltenden Beschwerdemechanismen.
  • Holen Sie in Übereinstimmung mit diesem Kodex (Auswahl und Management unserer Lieferanten) und der Einkaufsrichtlinie (Global Procurement Policy) vor dem Einsatz eines Compliance-relevanten Lieferanten (das gilt auch für Lieferanten, von denen Sie wissen oder vermuten, dass sie im direkten oder indirekten Besitz eines Gemeindevertreters oder eines engen Verwandten eines Gemeindevertreters stehen), die in unserem Namen mit Gemeinden, in denen wir tätig sind, in Kontakt treten oder von einem Gemeindevertreter empfohlen werden, eine Vorabgenehmigung ein.
  • Lieferanten, die Sicherheitsdienstleistungen vor Ort erbringen, können in unserem Namen mit der örtlichen Polizei, dem Militär oder anderen Behördenvertretern zusammenarbeiten. Sie gelten als Compliance-relevante Lieferanten. Holen Sie eine Vorabgenehmigung gemäß diesem Kodex (Auswahl und Management unserer Lieferanten) und der Einkaufsrichtlinie (Global Procurement Policy) ein, bevor Sie einen solchen Lieferanten beauftragen.

DEFINIERTE BEGRIFFE

Etwas von Wert

ist weit auszulegen und meint alles, was für den Empfänger von Nutzen sein kann, wie z.B.:

  • Geld (alle Währungen einschließlich Bitcoin und alle Zahlungsmittel wie Bargeld, Schecks, Banküberweisungen, elektronische und mobile Überweisungen);
  • Zahlungsmitteläquivalente wie z.B. Geschenkgutscheine, Einkaufsgutscheine, Rabatte, Mobiltelefonguthabenkarten oder sonstige Guthabenkarten;
  • Geschenke;
  • Mahlzeiten, Entertainment und andere Bewirtungen;
  • Reisen, einschließlich Flügen und Unterkunft;
  • das Angebot eines Arbeits- oder Praktikumsverhältnisses;
  • einen Vertrag über die Beschaffung oder den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen;
  • einen Vertrag über die Beschaffung, den Verkauf oder die Anmietung von Immobilien;
  • eine karitative Spende oder ein Beitrag zu einer kommunalen Veranstaltung;
  • ein kommerzielles Sponsoring;
  • vertrauliche Informationen;
  • Anlagemöglichkeiten;
  • alle anderen Arten persönlicher Zuwendungen
Bestechung

ist das direkte oder indirekte Anbieten, zur Verfügung stellen oder Annehmen von Etwas von Wert in der Absicht, eine Person in unzulässiger Weise zu beeinflussen, um einen unlauteren Vorteil zu erlangen. Dazu gehören z.B. unzulässige Einflussnahmen auf:

  • die Entscheidung, ob ein Antrag, eine offizielle Anfrage oder ein vergleichbares Anliegen genehmigt werden soll;
  • die Erteilung oder den Widerruf einer Genehmigung, einer Lizenz, einer Quote, eines Visums oder einer anderen Erlaubnis, die es dem Empfänger ermöglicht, eine bestimmte Tätigkeit auszuüben;
  • die Vergabe eines Auftrags oder der Abschluss eines Kaufvertrages;
  • die Entscheidung über die Durchsetzung oder Nichtdurchsetzung eines bestimmten Gesetzes oder einer bestimmten Verordnung gegen ein Unternehmen oder eine Person;
  • die Entscheidung über die Durchsetzung oder Nichtdurchsetzung von Vertragsbedingungen wie z.B. Leistungsgarantien;
  • die Entscheidung, ob eine Zahlung verlangt wird oder nicht, oder wie viel zu zahlen ist (z.B. Steuern); und
  • eine Änderung des bestehenden Rechts.

Bestechung umfasst auch die Gewährung von Schmiergeldern.

Schmiergelder

sind kleinere Zahlungen an untergeordnete Behördenvertreter als persönlicher Vorteil, um die Durchführung einer routinemäßigen Maßnahme (z.B. die Zollabfertigung oder die Vergabe von Lizenzen, Genehmigungen oder Visa) sicherzustellen oder zu beschleunigen.

Schmiergelder sind in den meisten Ländern illegal und können die Tür für schwerwiegendere Korruptionsvorwürfe öffnen.

Angehöriger

sind der Ehepartner oder eine in einer vergleichbaren Beziehung stehende Person; die Großeltern der Person und des Ehepartners; Eltern, Geschwister, Kinder, Nichten, Neffen, Tanten, Onkel und der Ehepartner oder eine in einer zu den genannten Personen vergleichbaren Beziehung stehende Person; oder jeder, der im gleichen Haushalt wohnt.

Menü