Kontakt mit Wettbewerbern

KODEX-GRUNDSÄTZE

Wir glauben an den Grundsatz des freien Handels. Wir bekennen uns zu einem starken, aber fairen Wettbewerb und agieren unabhängig von unseren Wettbewerbern. Wir erwarten, dass auch unsere Kunden und Lieferanten fair miteinander konkurrieren und werden gegen diejenigen vorgehen, die dies nicht tun.

  • Wir konkurrieren in Bezug auf Preis, Qualität, Menge, Service, Talente, Forschung und Innovation.
  • Wir lassen nicht zu, dass Wettbewerber die Preise für die von uns verkauften Waren festlegen, erhöhen, senken oder stabilisieren.
  • Wir legen keine anderen Wettbewerbsbedingungen wie Preisformeln, Verkaufsbedingungen, Zuschläge, Rabatte, Gewinnspannen, Kosten, Rabatte, Provisionen oder Kreditbedingungen mit Wettbewerbern fest.
  • Wir geben wettbewerbsrelevante Informationen nicht in unangemessener Weise an Wettbewerber weiter, fordern sie ein oder tauschen sie anderweitig aus.
  • Wir vereinbaren mit Wettbewerbern keine Beschränkung der Produktion, der Produktionskapazität oder der Kapazitätsauslastung.
  • Wir treffen keine Absprachen mit Wettbewerbern über die Aufteilung von Märkten, Kunden, Lieferanten oder geografischen Gebieten.
  • Wir treffen keine Absprachen mit Dritten über den Boykott eines bestimmten Lieferanten oder Kunden, auch wenn es dafür scheinbar berechtigte Gründe (Kreditwürdigkeit, Sicherheit) gibt.
  • Wir vereinbaren keine Abwerbeverbote mit konkurrierenden Personaldienstleistern und führen auch keine Diskussionen über die Höhe der Vergütung für potenzielle oder bestehende Arbeitnehmer.
  • Wir treffen keine Absprachen mit Wettbewerbern über Einschränkungen der Qualität oder Funktionalität unserer Produkte, Forschung oder Innovation.
  • Wir vermeiden den zwanglosen Kontakt oder die Kommunikation mit Wettbewerbern, wenn ein solcher Kontakt den Eindruck einer Absprache oder des unangemessenen Informationsaustauschs zwischen Albemarle und dem jeweiligen Wettbewerber erwecken könnte.
  • Wir nutzen keine Dritten (einschließlich Beratern, Außendienstmitarbeitern oder Branchenverbänden), um unzulässige Kontakte oder Aktivitäten mit Wettbewerbern zu unterstützen oder zu erleichtern.
  • Wir verwenden unsere öffentlichen Mitteilungen nicht, um Informationen unangemessen an Wettbewerber weiterzugeben oder anderweitig illegal zu koordinieren.

Unsere Kodex-Grundsätze in Aktion

  • Konsultieren Sie Corporate Strategy, die Rechtsabteilung oder Global Ethics & Compliance, wenn Sie beabsichtigen, mit einem Dritten Vereinbarungen zu einem der folgenden Themen zu treffen:
    • eine Fusion, Übernahme, Veräußerung von Betriebsmitteln oder ein Joint Venture;
    • gemeinsame Produktion; o der
    • gemeinsame Vermarktung konkurrierender oder komplementärer Produkte.
  • Wenden Sie sich in den folgenden Fällen vorab an die Rechtsabteilung:
    • Besprechung der Zusammenarbeit mit einem Wettbewerber, einschließlich Gesprächen über die Produktlieferung, Produkt- oder Rohstoffeinkauf, Lohnfertigung, Produktaustausch, gemeinsame Logistik, gemeinsamen Einkauf, gemeinsame Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten oder Lizenzabkommen für geistiges Eigentum;
    • direkter oder indirekter Austausch von wettbewerbsrelevanten Informationen mit einem Wettbewerber (wenn Sie nicht sicher sind, ob Informationen wettbewerbsrelevant sind, konsultieren Sie den Leitfaden zu wettbewerbsrelevanten Informationen (Guidance Note on Competitively Sensitive Information));
    • Offenlegung von wettbewerbsrelevante Informationen an einen Berater, Branchenverband oder andere Dritte; oder
    • Anwesenheit am Standort eines Wettbewerber oder Unterbringung eines Wettbewerber an einem unserer Standorte.
  • Wenn Sie ein Meetings oder Telefonat mit einem Wettbewerber außerhalb des normalen Geschäftsbetriebs planen,
    • benachrichtigen Sie die Rechtsabteilung im Voraus und geben Sie ihr eine angemessene Möglichkeit zur Mitwirkung;
    • stellen Sie sicher, dass eine Tagesordnung und eine Teilnehmerliste erstellt und vor der Sitzung mit der Rechtsabteilung überprüft wird;
    • verzichten Sie, soweit möglich, auf die Teilnahme von Arbeitnehmern mit Vertriebs-, Preis- oder Geschäftsverantwortung;
    • dokumentieren Sie das Gespräch genau und präzise, und senden Sie eine Kopie des Protokolls an antitrust@albemarle.com; und
    • dokumentieren Sie die Quelle der Informationen, die Sie vom Wettbewerber erhaltenen haben.
  • Befolgen Sie den Kodex (Mitgliedschaft in einem Branchenverband, Teilnahme an Messen und Konferenzen), wenn Sie den Beitritt zu einem neuen Branchenverband, in dem auch Wettbewerber vertreten sind, oder die Verlängerung einer bestehenden Mitgliedschaft in einem solchen Verband in Betracht ziehen.
  • Befolgen Sie den Leitfaden zur Mitgliedschaft in Branchenverbänden (Guidance Note on Participating in Industry Associations) bei der Teilnahme an einem Treffen des Branchenverbands, an dem auch Wettbewerber teilnehmen.
  • Erstellen Sie im Falle eines ungeplanten Kontakts mit einem Wettbewerber (z.B. am Flughafen oder im Restaurant) eine genaue und präzise Beschreibung des Kontakts und senden Sie diese an antitrust@albemarle.com.
  • Wenn ein Wettbewerber während eines geplanten oder ungeplanten Treffens auf unangemessene Weise wettbewerbsrelevante Informationen anfordert oder anbietet oder anderweitig unangemessenen Kontakt herstellt,
    • machen Sie deutlich, dass es der Politik von Albemarles widerspricht, solche Gespräche zu führen;
    • beenden Sie das Gespräch sofort und vermerken Sie, dass Sie das Gespräch beendet haben, in allen Sitzungsprotokollen; und
    • teilen Sie es der Rechtsabteilung mit.
  • Beachten Sie bei der Sammlung von Wettbewerbsinformationen die Vorgaben dieses Kodex (Sammlung von Wettbewerbsinformationen).
  • Befolgen Sie den Kodex (Interessenkonflikte managen), wenn Sie, Ihr Ehepartner, Ihr Partner oder ein Verwandter

DEFINIERTE BEGRIFFE

Etwas von Wert

ist weit auszulegen und meint alles, was für den Empfänger von Nutzen sein kann, wie z.B.:

  • Geld (alle Währungen einschließlich Bitcoin und alle Zahlungsmittel wie Bargeld, Schecks, Banküberweisungen, elektronische und mobile Überweisungen);
  • Zahlungsmitteläquivalente wie z.B. Geschenkgutscheine, Einkaufsgutscheine, Rabatte, Mobiltelefonguthabenkarten oder sonstige Guthabenkarten;
  • Geschenke;
  • Mahlzeiten, Entertainment und andere Bewirtungen;
  • Reisen, einschließlich Flügen und Unterkunft;
  • das Angebot eines Arbeits- oder Praktikumsverhältnisses;
  • einen Vertrag über die Beschaffung oder den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen;
  • einen Vertrag über die Beschaffung, den Verkauf oder die Anmietung von Immobilien;
  • eine karitative Spende oder ein Beitrag zu einer kommunalen Veranstaltung;
  • ein kommerzielles Sponsoring;
  • vertrauliche Informationen;
  • Anlagemöglichkeiten;
  • alle anderen Arten persönlicher Zuwendungen.
Wettbewerber

Albemarle konkurriert auf verschiedene Weise mit Dritten, die zu unterschiedlichen Kategorien von Wettbewerbern gehören können. Diese Kategorien sind unter anderem:

Hersteller und Verkäufer von Konkurrenzprodukten

Albemarle steht im Wettbewerb mit anderen Herstellern von Lithium-, Brom- und Katalysatorprodukten. Dazu gehören Unternehmen wie FMC, Tianqi, SQM, Grace, BASF, Lanxess und ICL.

Albemarle steht auch im Wettbewerb mit Unternehmen, die Lithium-, Brom- und Katalysatorprodukte weiterverkaufen oder mit diesen Produkten handeln, unabhängig davon, ob diese Produkte von Albemarle oder einem Dritten hergestellt werden.

Einkauf von Waren, Dienstleistungen und Grundstücken

Die Liste der Wettbewerber von Albemarle auf dem Einkäufermarkt ist potenziell viel umfangreicher als die der Spezialchemiehersteller.

So könnte Albemarle beispielsweise mit Lieferanten wie Wood bei der Beschaffung von für unsere Standorte geeigneten Fahrzeugen konkurrieren.

Noch umfangreicher ist der Kreis der Wettbewerber für Buchhaltungs- und Rechtsdienstleistungen, die fast alle Unternehmen in unterschiedlichem Maße einkaufen.

Arbeitgeber und Auftraggeber

Albemarle konkurriert auch mit einer breiten Palette von Unternehmen bei der Einstellung und Vergütung von Arbeitnehmern und externen Dienstleistern.

Wettbewerbsrelevante Informationen

Die folgenden Arten von Informationen gelten als Beispiele für wettbewerbsrelevante Informationen:

  • Marketingpläne und nicht-öffentliche Marktbeurteilungen;
  • Kostendaten, die jünger als 12 Monate sind;
  • Details über Verhandlungen mit einzelnen Kunden oder Lieferanten;
  • aktuelle oder in jüngerer Vergangenheit vereinbarte Verkaufs- oder Einkaufsbedingungen (Preise, Margen, Provisions- und Kreditkonditionen);
  • strategische Informationen (Expansions- und Stilllegungspläne);
  • Gehälter und andere Bedingungen für die Vergütung von Arbeitnehmern, sofern diese Daten jünger als 12 Monate sind;
  • Innovationspläne und geistiges Eigentum; und
  • Produktions-, Export-, Verkaufs- und Einkaufsdaten, die jünger als 12 Monate sind.

Keine wettbewerbsrelevanten Informationen sind

  • Informationen, die öffentlich zugänglich sind; das gilt auch für Informationen, die nur über Abonnement-Dienste zugänglich sind;
  • Informationen, die älter als 12 Monate sind und nicht mehr als Wettbewerbsvorteil angesehen werden können, wenn sie mit oder von einem Wettbewerber geteilt werden;
  • Gesundheits-, Sicherheits- oder Umweltvorschriften (HSE); oder
  • Informationen über die technische Leistungsfähigkeit von Geräten.

Menü